Deine Stelle bei der Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft mbh

Du suchst eine herausfordernde berufliche Perspektive?

Jobs

Schau dir unsere aktuellen Stellenangebote an, wähle deinen Wunschjob aus und bewirb dich !!

Die KKA:

Die Kreis Kleve Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH (KKA) wurde im Jahre 1993 vom Kreis Kleve gegründet. Der Kreis Kleve ist 100-prozentiger Gesellschafter.

Seit 1994 ist die KKA verantwortlich für vielfältige abfallwirtschaftliche Aufgaben im Kreis Kleve, soweit es sich nicht um sogenannte „hoheitliche“ Funktionen handelt.

Insbesondere obliegt es uns, die von den kreisangehörigen Kommunen bzw. deren beauftragte Entsorgungsunternehmen erfassten, primär häuslichen Abfälle und Wertstoffe einem Recycling, der Vermarktung, einer geordneten Verwertung oder im Bedarfsfalle der Beseitigung zuzuführen. In gewissem Umfang kümmern wir uns zudem auch um die Abfälle/Wertstoffe von Gewerbebetrieben. Neben  der Übernahme der Abfälle aus den kommunalen Sammlungen betreiben wir auch zwei Entsorgungszentren, an denen Bürgerinnen und Bürger sowie auch Gewerbetreibende Abfälle anliefern können.

Jährlich werden so von der KKA Abfälle bzw. Wertstoffe im Umfang von mehr als 160.000 to. verantwortet. Neben dem Restmüll sind dies Sperrmüll, Bioabfall, Altpapier, Metalle, Holz, Folien/Kunststoffe, Baumischabfälle, diverse inerte Abfälle, Schadstoffe, u.v.m.

Ein weiteres Betätigungsfeld stellt die Stilllegung/Nachsorge für die ehemalien Deponien des Kreises dar, was u.a. auch die Sickerwasserbehandlung beinhaltet.

Nicht zuletzt zählt die Abfallberatung zu unseren Aufgabenbereichen. Hierbei stehen wir im Bedarfsfalle mit Auskünften zur Verfügung, führen jedoch auch initiativ Informations- und Schulungsveranstaltungen für Schulen, Kindergärten und weitere Einrichtungen/Interessengruppen druch.

Standort:

Firmensitz sowie Verwaltung der KKA befinden sich in 47589 Uedem. Weitere Standorte sind die Entsorgungszentren in 47551 Bedburg-Hau/Moyland sowie in 47608 Geldern-Pont.

Ein umfängliches Porträt des Kreises Kleve kann u.a. unter www.kreis-kleve.de entnommen werden. Er liegt verkehrsgünstig nahe der Ballungsräume der Niederlande und an Rhein und Ruhr.

Die Landschaft ist vielseitig mit hohem Freizeit-/Erholungswert und verfügt zudem über eine facettenreiche Kulturlandschaft. Als Wirtschaftsstandort kann der Kreis Kleve mit einer attraktiven Infrastruktur und wachsenden Beschäftigungszahlen überzeugen. Das dichte Autobahnnetz, der Rhein-Waal-Terminal in Emmerich am Rhein und der Airport Weeze verbinden den Kreis Kleve an der deutsch-niederländischen Grenze mit der ganzen Welt. Der Forderung nach einem fortschrittlichen Bildungsangebot begegnet der Kreis Kleve mit einem zukunftssicheren Schulsystem und einem international ausgerichtetem Bildungsangebot mit den Studiengängen der Hochschule Rhein-Waal.

Wir begleiten dich auf dem ganzen Weg

Vom ersten Anschreiben bis zur möglichen Einstellung begleiten wir dich gern. Du hast die Möglichkeit, uns anzusprechen um Hilfestellungen zu erhalten, Fragen zu klären oder zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch.

1

Bewerben

Zunächst steht erst einmal deine Bewerbung auf eine offene Stelle an.

2

Einladung

Falls Du uns neugierig gemacht hast, nehmen wir Kontakt mit dir auf und würden dich gerne zu einem Interview einladen.

3

Interview

Vorstellungsgespräch? Nein, neben der Fragestellung der Qualifikation würden wir dich auch gerne als Mensch kennenlernen!

4

Einstellung

Falls Du uns und wir dich begeistern konnten, würden wir gerne gemeinsam durchstarten.

Einfach

Grundsätzliches:

Für alle unsere Bewerbungsverfahren gilt grundsätzlich:

 

    • Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen/Nachweisen können

      Bei postalischer Bewerbung wird darum gebeten, auf Klarsichthüllen, Mappen u.ä. zu verzichten; die Bewerbungsunterlagen werden nach Verfahrensende nicht zurückgesandt und den datenschutzrechtlichen Bestimmungen entsprechend vernichtet.

      • Die KKA fördert Frauen, insbesondere in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind und möchte daher Frauen motivieren, sich um die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.
      • Bewerbungen Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Neunten Sozialgesetzbuches (SGB IX) sind ebenfalls erwünscht.

    Das erwartet dich

    N

    Abwechslungsreiche Aufgabenstellung

    Mit einem kleinen Team stellen wir uns täglich den vielfältigen Herausforderungen in der Abfallwirtschaft, die zudem einer ständigen Dynamik und Entwicklung unterliegt. Als Teil des Teams darf man sich daher auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit freuen, die wir gemeinsam angehen können.

    Karriere mit Perspektive

    Eine sich ständig verändernde bzw. entwickelnde kommunale Abfallwirtschaft und notwendige Anpassungsprozesse auf Seiten der KKA eröffnen perspektivisch weitere Karrierechancen – Engagement natürlich vorausgesetzt. Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sind für uns selbstverständlich.

    Engagiertes und flexibles Team

    Unser kleines Team ist motiviert und engagiert. Ein kollegiales Miteinander wird deinen Einstieg in die neue Arbeit erleichtern. Wir freuen uns auf Dich.

    Hohe Eigenverantwortung

    Von Beginn an wirst du in die Aufgaben einbezogen und kannst bereits Verantwortung übernehmen. Dennoch werden wir Dich intensiv in der Ausbildung unterstützen und begleiten.

    Breitgefächerte Ausbildung

    Es erwartet dich eine inhaltlich sehr breit gefächerte Ausbildung. Die Inhalte umfassen Umwelt, Technik, Naturwissenschaften, EDV, etc.

    Beruf mit Zukunft und Perspektive

    Die Abfallwirtschaft ist eine krisenfeste, dynamische, innovative und zukunftsträchtige Branche. Nach erfolgreicher Ausbildung eröffnen sich sehr gute Perspektiven.

    Das wünschen wir uns von dir

    Motivation und Eigeninitiative

    Die Ausbildung ist nicht nur breit gefächert, sondern auch sehr anspruchsvoll. Selbstverständlich begleiten wir dich dabei. Dennoch ist entsprechende Motivation und Eigeninitiative der Schlüssel zu einem erfolgreichen Abschluss.

    Technisches Interesse

    Die Abfallwirtschaft ist hoch technisiert. Dies betrifft nicht nur Sortier-, Verwertungs- und Beseitigungsanlagen sondern auch den Fuhrpark/Umschlag und die Logistik. Daher ist eine gewisse technische Affinität bzw. ein technisches Verständnis Grundvoraussetzung

    Naturwissenschafliches Interesse

    Neben den technischen Anforderungen sind auch gewisse naturwissenschaftliche Zusammenhänge Ausbildungsinhalt – und im Übrigen auch in der Abfallwirtschaft grundsätzlich notwendig. Beispielsweise bei Analysen. Förderlich wäre daher entsprechendes Interesse auch in Physik/Chemie.

    Kommunikationsstärke

    Eine Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft hat diverse Kontakte zu Kunden und Auftragnehmern. Dies bedingt neben einem freundlichen Auftritt auch die Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich auszudrücken.

    Spass an der Arbeit auch im Freien

    In nicht unwesentlichem Umfang werden auch Arbeiten im Freien anfallen, und dies bereits in der Ausbildungsphase.

    Guter bzw. mindestes befriedigender mittlerer Schulabschluss

    Die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft ist inhaltlich anspruchsvoll. Gerne können sich Interessenten mit mindestens befriedigendem mittleren Schulabschluss bewerben. Aber: Noch wesentlicher ist eine positive Motivation !!!

    Aktuelle Stellenangebote

    Aktuelle Stellenangebote

    Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

    Bewerbungsfrist: bis 11.01.2020

    Kein Job für dich dabei? Wie wäre es mit einer Initiativbewerbung?

    Standort

    Weezer Straße 3

    47589 Uedem

    Unternehmen